Unrentable Anlageformen ganz weit vorne

Unsere Online-Befragung mit mehr als 1.000 Personen im Alter zwischen 18 und 27 Jahren zeigt, dass sich drei Viertel der jungen Leute nicht sonderlich gut mit dem Thema Geldanlage auskennt. Die Hälfte von ihnen sagt, dass sie keine Lust darauf hat bzw. das Thema vor sich herschiebt. Die fehlende Lust wirkt sich direkt auf das Sparverhalten aus: Nur zwei Drittel der jungen Leute in Deutschland legt Geld zur Seite. 88 Prozent von ihnen setzt dabei auf Anlageformen, die keine oder nur eine sehr geringe Rendite abwerfen. Die Kassenschlager darunter sind Girokonto, Sparbuch, Tagesgeld und das gute, alte Sparschwein.

Wir haben uns gefragt, weshalb viele junge Leute trotz Niedrigzinsen auf unrentable Sparformen setzen. Die Antwort darauf ist überraschend und nachvollziehbar zugleich: Für 56 Prozent der Befragten ist das am einfachsten. Statt sich intensiver damit zu befassen, wie das eigene Geld sinnvoll angelegt werden kann, werden bekannte, aber unrentable Sparformen gewählt. Dabei zahlen Sparer bei der aktuellen Zins- und Inflationslage drauf: Das Ersparte verliert an Wert, wenn es auf Girokonto & Co. geparkt wird.

Falsches Sparen ist am einfachsten

Kein Geld zum Sparen

Ein Drittel der jungen Deutschen spart nicht. Als Grund gibt mehr als die Hälfte an, nicht genug Geld übrig zu haben. Ein weitverbreiteter Mythos: Nur wer schon viel Geld hat, kann noch mehr daraus machen. Dabei können Anleger schon mit kleinen Beträgen in Aktien oder Fonds investieren und damit von den Renditechancen der Kapitalmärkte profitieren.

Altersvorsorge? Unwichtig.

In den Medien ein weit verbreitetes Thema: Die gesetzliche Rente wird nicht ausreichen, wir alle müssen zusätzlich privat vorsorgen. Ist das aber auch bei den jungen Deutschen angekommen? In unserer Umfrage gaben mehr als 30 Prozent der Befragten an, dass Altersvorsorge in ihrem Alter noch nicht wichtig ist. Mehr als ein Viertel hat einfach keine Lust, sich damit zu befassen. Dabei gilt bei der finanziellen Absicherung deines Ruhestands umso mehr: Je früher du mit dem Sparen beginnst, desto besser. Durch die lange Ansparzeit können Schwankungen an den Börsen gut ausgeglichen und darüber hinaus der Zinseszinseffekt genutzt werden.

Wir verstehen, dass es nettere Themen gibt als Finanzen. Aus diesem Grund möchten wir dir so viel Arbeit wie möglich abnehmen. Wir erklären dir so kurz und knapp wie möglich, wie die Geldanlage mit Fonds funktioniert. Dafür haben wir unsere Website noch einmal komplett neu aufgestellt, damit du einfach zu den Infos kommst, die du suchst. Wenn du dich eingelesen hast und ein konkretes Angebot erhalten möchtest, beantwortest du dafür ein paar Fragen und wir ermitteln eine passende Geldanlage für dich. Das geht bei uns schon ab einem Sparbetrag von 25 Euro monatlich. Dein Depot eröffnest du einfach online und schon läuft deine Investition. Wir überwachen deine Geldanlage und nehmen Anpassungen vor, falls das nötig ist. Du musst dich also um nichts kümmern. Du kommst jederzeit an dein Geld und kannst Ein- oder Auszahlungen vornehmen. Klingt gut? Dann mach was aus deinem Geld und lass dir unverbindlich einen Anlagevorschlag erstellen.

Die einfache und flexible Geldanlage für junge Sparer

Jetzt 50 Euro Gutschein als Neukunde sichern

VisualVest sagt zum Jahresende nochmal Danke. Wenn du dich dazu entschließt ein Depot bei uns zu eröffnen, erhältst du einen 50 Euro Gutschein von einem Onlineshop deiner Wahl – zum Beispiel von amazon, Zalando, IKEA etc.

Gib dafür einfach bei der Depoteröffnung den Gutscheincode "Dankeschön" ein.

Zu den Teilnahmebedingungen

STARTE JETZT DEINE GELDANLAGE.

Anlagevorschlag erhalten

Die Geldanlage in Fonds ist immer auch mit Risiken verbunden, die zu einem Verlust deines eingesetzten Kapitals führen können. Historische Werte oder Prognosen geben keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung, die zukünftige Wertentwicklung kann von dieser Performance abweichen. Bitte mach dich deshalb mit unseren Risikohinweisen vertraut.