Fragen zum Depot

Wo finde ich den aktuellen Stand meines Portfolios?

Wenn du wissen möchtest, wie nah du deinem Anlageziel schon gekommen bist oder wie sich deine Anlagestrategie in jüngster Zeit entwickelt hat, kannst du das in deinem Benutzerkonto sehen. Dazu musst du dich nur einloggen.

Wie kann ich meine Kontoverbindung ändern?

Dein Geld wird von unserer depotführenden Bank der Union Investment Service Bank (USB) verwaltet. Du hinterlegst dort eine Kontoverbindung für das SEPA-Lastschriftmandat damit die Ein- und Auszahlung in dein VisualVest Depot getätigt werden können. Dieses kann online nicht mehr geändert werden, sondern nur per Post. Dies dient deiner Sicherheit. Wir wollen damit verhindern, dass jemand dein VisualVest Benutzerkonto hackt, es auflöst und dein Geld auf ein fremdes Konto überweist. Falls ein Unbefugter Zugriff auf dein Konto erhalten sollte, kann er das Geld trotzdem nur auf dein Konto überweisen. Solltest du aber aus irgendeinem Grund selbst deine Kontoangabe ändern müssen, kannst du das jederzeit schriftlich tun. Dafür gibt es ein Formular, das du in deinem VisualVest Benutzerkonto unter „Deine Daten“ oder "Dokumente" findest. Das kannst du herunterladen und ausgefüllt per Post oder Fax an die Union Investment Service Bank AG zuschicken. Auch wenn das erst einmal unpraktisch klingt: Aus Sicherheitsgründen ist das aber durchaus sinnvoll.

Wann erfolgt die Abbuchung von meinem Konto?

Die Abbuchung deiner Einmalzahlung oder deiner Sparrate erfolgt in der Regel 4-5 Bankarbeitstagen nach der Auftragserteilung. Sparpläne werden immer am 15. eines jeden Monats ausgeführt, die Abbuchung deiner Sparrate erfolgt ebenfalls 4-5 Bankarbeitstage später. Wir nutzen für die Abwicklung der Transaktionen die etablierten Prozesse unserer Partnerbank Union Investment Service Bank AG. Dadurch stellen wir sicher, dass alle steuerlichen und sicherheitsrelevanten Aspekte berücksichtigt werden. Da du ein Portfolio aus mehreren Investmentfonds von verschiedenen Kapitalverwaltungsgesellschaften erwirbst, müssen in der Abwicklung die einzelnen Aufträge so verbunden werden, dass die Aufträge zu ein und demselben Tag ausgeführt werden. Da die Kapitalverwaltungsgesellschaften unterschiedliche Zeiträume für die Abwicklung haben, nimmt die Abrechnung des Portfoliokaufs 4-5 Bankarbeitstage in Anspruch. In Ausnahmefällen kann dies auch einmal länger dauern. Allerdings entsteht für dich dadurch kein Nachteil, da sich die verwendeten Fondspreise am Zeitpunkt der Bestellung orientieren und nicht am Tag der Abbuchung. Bei Portfolios aus passiven Fonds werden die Fondspreise vom nächsten Tag nach der Auftragserteilung verwendet, bei aktiv verwalteten Fonds die Fondspreise vom übernächsten Tag. Sparpläne werden immer am 15. eines jeden Monats ausgeführt, die Abbuchung erfolgt dann entsprechend später.

Wie kann ich Geld in mein VisualVest Portfolio einzahlen?

Damit du einmalig oder regelmäßig Geld über VisualVest anlegen kannst, benötigen wir und die Union Investment Service Bank AG (USB) als deine depotführende Bank ein SEPA-Lastschrifteinzugsmandat von dir. Damit kann die USB die von dir gewünschten Beträge von deinem benannten Girokonto (Referenzkonto) einziehen und in deine gewählte Anlagestrategie investieren.

Wie kann ich Geld aus meinem VisualVest Portfolio entnehmen und auf mein Girokonto einzahlen?

Wenn du einen Teil deiner Geldanlage für andere Zwecke verwenden möchtest, kannst du das jederzeit tun. Du musst dich nur in dein VisualVest Benutzerkonto einloggen und den Betrag eingeben, den du ausgezahlt haben möchtest. Anschließend werden für diesen Betrag Fondsanteile in deiner Anlagestrategie verkauft - natürlich entsprechend ihrer Gewichtung. Deine Anlagestrategie mit ihrem Chancen-Risiko-Verhältnis bleibt selbstverständlich bestehen. Der Betrag wird dann - nach Abzug von Steuern - auf dein Girokonto überwiesen.

Gibt es eine Kündigungsfrist, wenn ich auf mein Geld zugreifen möchte?

Nein, du kommst jeder Zeit an dein Geld und kannst dir einen Teil oder alles über einen Komplettverkauf auszahlen lassen. Falls du dein Depot schließen möchtest, kannst du das ebenfalls jederzeit tun, indem du dich nach deinem Komplettverkauf an den Kundenservice wendest.

Wie funktioniert die Besteuerung meines Depots?

Seit dem 1. Januar 2009 müssen Anleger in Deutschland eine Steuer auf die Erträge ihrer Kapitalanlagen zahlen - egal ob für Zinsen, Dividenden oder Kursgewinne. Wer mit Fonds, Aktien, Anleihen etc. Gewinne macht, muss 25 Prozent davon an den Staat abführen - zuzüglich Solidaritätszuschlag und unter Umständen Kirchensteuer. Der Betrag wird automatisch durch die Bank eingezogen, in unserem Fall ist das die Union Investment Service Bank AG, bei der dein Depot liegt. Mit einem Freistellungsautrag kannst du dich von den Steuern auf jährliche Erträge befreien lassen.

Fragen zur Geldanlage

Was ist neu an der Geldanlage über VisualVest?

VisualVest bietet ein Online-Portal zur Geldanlage für Privatanleger. Bislang haben vor allem institutionelle Investoren von diesem Konzept profitiert. Die kostengünstige Variante von VisualVest ermöglicht es Anlegern, schon mit Beträgen ab 500 Euro oder monatlichen Sparraten von 25 Euro zu investieren. Möglich macht dies die intelligente Nutzung von Portfolios. Diese bestehen aus Fonds, die sich über vier Anlageklassen und maximal neun Unteranlageklassen verteilen. Dadurch werden nicht nur deine persönlichen Präferenzen in deiner Geldanlage abgebildet. Durch die Streuung auf unterschiedliche Fonds und Anlageklassen erhöht sich außerdem die Chance, deine Sparziele zu erreichen. VisualVest legt höchsten Wert auf Transparenz, sei es beim Anlagekonzept ›, der Zusammensetzung der Portfolios › oder der Kostenstruktur ›. Nur so kannst du als Anleger deine Geldanlage verstehen und deren Wertentwicklung jederzeit nachvollziehen.

 

Warum gibt es für manche GreenFolios nicht alle Berichte?

Für einige Fonds gibt es den Halbjahresbericht und den Jahresbericht noch nicht, da diese erst seit wenigen Monaten auf dem Markt sind. Sobald die Berichte vorliegen, zeigen wir dir diese natürlich an.

Was bietet VisualVest was ein Geldanlage-Depot bei der Bank nicht bietet?

VisualVest bietet dir eine Anlagestrategie in Form eines Portfolios, das auf deine persönlichen Bedürfnisse und dein Anlegerprofil zugeschnitten ist. Der Vorteil für dich: Du musst dich nicht selbst um die Recherche, den Kauf und Verkauf von Wertpapieren für deine Geldanlage kümmern. All das übernehmen die Profis von VisualVest für dich. Das ist nicht nur bequemer und zeitsparend. Es ist auch viel günstiger als ein Wertpapier-Depot bei vielen Banken, denn bei uns fallen keine Transaktionskosten, Ausgabeaufschläge oder Vertriebsprovisionen an. Wir sorgen mit der Auswahl von Fonds › aus unterschiedlichen Anlageklassen in unseren Portfolios für eine breite Risikostreuung deiner Geldanlage. Durch ein kontinuierliches Monitoring und sogenanntes Rebalancing stellen wir zudem die konsequente Umsetzung deiner Anlagestrategie sicher - um dir langfristig gute Renditechancen zu ermöglichen.

Kann ich mein Geld in mehrere Anlagestrategien mit unterschiedlichen Risikoklassen anlegen?

Ja, das ist möglich. Über dein Benutzerkonto hast du die Möglichkeit ein weiteres Anlageziel anzulegen. Du bekommst dann eine Anlagestrategie empfohlen, die zu deinem aktuellen Anlegertyp passt. Falls du eine Anlagestrategie in einer anderen Risikoklasse wählen möchtest, hast du auf der Empfehlungsseite die Möglichkeit eine Risikoklasse abweichend von deinem Anlegertyp zu wählen. Du kannst auch deinen Anlegertyp anpassen, um zukünftig Anlagestrategien in einer anderen Risikoklasse empfohlen zu bekommen.

 

Wie viel Rendite kann ich mit meiner VisualVest Anlagestrategie erzielen?

Die VisualVest Portfolios › bestehen aus verschiedenen Investmentfonds, die wiederum in unterschiedliche Anlageklassen investieren. Diese können je nach Entwicklung der Märkte Kursschwankungen aufweisen. VisualVest erstellt anhand komplexer Verfahren Prognosen über die Wertentwicklung der jeweiligen Anlagestrategien. Genauere Informationen zur Prognose der Wertentwicklung findest du, wenn du dir kostenlos und völlig unverbindlich eine Anlagestrategie empfehlen lässt.

Worin wird mein Geld angelegt?

Die unterschiedlichen VisualVest Anlagestrategien › bestehen aus verschiedenen Investmentfonds der Anlageklassen › Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Rohstoffe. Dabei gibt es sowohl aktiv gemanagte Fonds als auch passive, börsengehandelte Indexfonds (ETFs). Unter VestFolios › und GreenFolios ›  kannst du sehen, welche Investmentfonds genau in den einzelnen Anlagestrategien stecken. VisualVest stellt dir 24 Anlagestrategien für deine Geldanlage zur Auswahl. Diese sind insgesamt sieben Risikoklassen zugeordnet. Die verschiedenen Anlagestrategien in den sieben Risikoklassen unterscheiden sich in der Gewichtung der Anlageklassen. Das bedeutet: Je höher deine Risikoneigung ist, desto höher ist der Anteil der risikobehafteten Anlageklassen in deiner VisualVest Anlagestrategie. Welche Anlagestrategie am besten zu dir passt, erfährst du, wenn du den Auswahlprozess für die Geldanlage durchläufst und deinen Anlegertyp (Risikoprofil) ermittelst. 

Wie erhalte ich Dividenden oder andere Kapitalerträge aus meiner Geldanlage bei VisualVest?

Die VisualVest Anlagestrategien › enthalten in der Regel thesaurierende Investmentfonds. Das bedeutet, dass Kapitalerträge wie Dividenden und Zinsen automatisch wieder in deine Geldanlage reinvestiert und nicht an dich ausgezahlt werden. Dadurch profitierst du vom Zinseszinseffekt und kannst dein Anlageziel schneller erreichen. Gegebenenfalls können die VisualVest Portfolios auch ausschüttende Fonds enthalten. Die Ausschüttung wird nach Abzug eventueller Steuern aber wieder in diesem Fonds angelegt.

Wie erstellt VisualVest anhand meiner Angaben eine Portfolioempfehlung für mich?

Basierend auf deinen Angaben ermitteln wir dein Risikoprofil und empfehlen dir eine Anlagestrategie, die optimal zu dir passt. Hierfür beantwortest du einfach einige Fragen › zu deiner Risikoneigung, deinem Anlageziel und deiner Erfahrung mit Investmentfonds.

Wie wird die Wertentwicklung bei VisualVest berechnet?

Wir benutzen die sogenannte „Monte-Carlo-Simulation“, um die prognostizierte Wertentwicklung der Anlagestrategie im Voraus zu berechnen. Das Monte-Carlo-Verfahren ist eine statistische Methode, um aufwändig lösbare Probleme auf Grundlage des Gesetzes der großen Zahlen zu lösen, und wird neben der Ökonomie auch in der Teilchenphysik und der Quantenmechanik eingesetzt.

Die Simulation zur Wertentwicklung der Anlagestrategie bezieht 1.000 Zukunftsszenarien ein, auf deren Basis ersichtlich ist, wie sich das ausgewählte Portfolio in den nächsten Jahren voraussichtlich entwickeln wird. Für die Simulation der Wertentwicklung verwenden wir historische Daten von Indizes, die den Fonds in den VisualVest-Portfolios zu Grunde liegen. Die Prognosen über die zukünftige Entwicklung stammen von den Experten der Union Investment. In der Simulation sind sowohl laufende Kosten der Fonds als auch die Servicegebühr bereits abgezogen, um eine gute Transparenz zu gewährleisten. Das Endergebnis der Monte-Carlo-Simulation zeigt drei Bandbreiten für die prognostizierte Wertentwicklung an. Einen grauen Bereich von 0 bis 20 Prozent, die eine unterdurchschnittliche Entwicklung prognostizieren. Einen blauen Bereich mit 20 bis 80 Prozent mit wahrscheinlicher Entwicklung. Einen grünen Bereich mit 80 bis 100 Prozent mit optimistischen Szenarien mit überdurchschnittlicher Entwicklung. Die blaue Linie in der Mitte liegt bei 50 Prozent und zeigt somit die wahrscheinliche Entwicklung der Anlagestrategie an, die wiederum für die Bestimmung der möglichen Zielerreichung herangezogen wird.

Was ist Rebalancing?

Wenn du deine Geldanlagen breit gestreut hast, solltest du regelmäßig überprüfen, ob die Aufteilung deiner Anlageklassen noch deiner Anlagestrategie entspricht. Denn verschiedene Faktoren wirken sich auf deine Investitionen aus und können deine Risikostreuung und damit deine Anlagestrategie verändern. Beispielsweise kann durch steigende Aktienkurse der Anteil an Aktien in deinem Portfolio erhöht werden, dadurch steigt allerdings auch das Risiko und entspricht nicht mehr der zuvor gewählten Anlagestrategie. 

Wie funktioniert das Rebalancing bei VisualVest?

Hat sich die Aufteilung deiner Anlageklassen zu stark verändert, muss die Zusammensetzung deines Portfolios entsprechend angepasst werden. Wir führen deshalb ein sogenanntes Rebalancing durch und stellen durch Kauf - und Verkauf von Fondsanteilen die ursprüngliche Gewichtung deines Portfolios wieder her. Dadurch wird gewährleistet, dass die Risiken deiner Geldanlage immer noch deiner ursprünglich gewählten Anlagestrategie entsprechen. Das Rebalancing funktioniert bei uns automatisch und ohne zusätzliche Kosten für dich. Dein Portfolio wird wöchentlich darauf geprüft, ob ein Rebalancing notwendig ist. Dabei wird die Differenz der aktuellen Aufteilung der Anlageklassen zum ursprünglich von dir ausgewählten Musterportfolio ermittelt. Übersteigt die Differenz einen bestimmten Schwellenwert, wird dein Portfolio automatisch wieder an die ursprüngliche Aufteilung der Anlageklassen angepasst. Die Häufigkeit eines Rebalancings ergibt sich demnach in Zukunft aus der Überschreitung eines vorab definierten Schwellenwertes. Dadurch verhindern wir, dass ein Rebalancing zu oft erfolgt. Eine tägliche Anpassung des Portfolios ist aus unserer Sicht nicht sinnvoll, da zwar keine Transaktionskosten aber Steuern anfallen könnten (sofern bspw. durch Verkäufe Kursgewinne realisiert werden). Durch das Rebalancing haben wir die Möglichkeit, die für dich passende Anlagestrategie deines Portfolios langfristig zu gewährleisten. 

Fragen zu Kosten und Sicherheit

Was kostet der Service von VisualVest?

Für alle Geldanlagen gilt: Du bezahlst für jeden Monat eine Servicegebühr › von 0,05 Prozent deines Depotwerts, das sind 0,6 Prozent pro Jahr. Dadurch lohnen sich auch Investitionen mit kleinen Beträgen.

Diese Gebühr wird am letzten Tag des Monats berechnet und einmal pro Jahr abgezogen, das heißt, die monatliche Gebühr wird das erste Mal am 31.01. und das letzte Mal am 23.12. des Jahres ermittelt. Der Einzug der Gebühr durch den Verkauf von Anteilen aus deinem Anlagevermögen erfolgt über die Weihnachtsfeiertage für das auslaufenden Jahr. Alle Abrechnungen und den Jahresdepotauszug findest du unter „Dokumente“ in deinem Benutzerkonto.

Wann wird die Servicegebühr abgezogen?

Für alle Geldanlagen gilt: Du bezahlst für jeden Monat eine Servicegebühr › von 0,05 Prozent deines Depotwerts, das sind 0,6 Prozent pro Jahr. Dadurch lohnen sich auch Investitionen mit kleinen Beträgen.

Diese Gebühr wird am letzten Tag des Monats berechnet und einmal pro Jahr abgezogen, das heißt, die monatliche Gebühr wird das erste Mal am 31.01. und das letzte Mal am 23.12. des Jahres ermittelt. Der Einzug der Gebühr durch den Verkauf von Anteilen aus deinem Anlagevermögen erfolgt über die Weihnachtsfeiertage für das auslaufenden Jahr. Alle Abrechnungen und den Jahresdepotauszug findest du unter „Dokumente“ in deinem Benutzerkonto.

Kann ich mein ganzes Geld verlieren?

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass du dein ganzes Geld verlierst. Durch die breite Streuung (Diversifikation) unserer Portfolios verteilen wir das Risiko auf verschiedene Anlageklassen. Das Geld, dass du in die Fonds investierst, ist außerdem vor einer Insolvenz der Fondsgesellschaft, der Depotbank › oder von VisualVest geschützt. Zudem unterliegen Fonds strengen gesetzlichen Richtlinien.

Ist meine VisualVest Anlagestrategie abgesichert?

Die VisualVest Anlagestrategien› bestehen aus aktiv gemanagten Investmentfonds oder passiven, börsengehandelten Indexfonds (ETFs). Beide Anlageprodukte gehören zum sogenannten Sondervermögen. Das bedeutet, dass deine Geldanlage im Falle einer Insolvenz der Kapitalverwaltungsgesellschaft geschützt ist. Gleiches gilt im Falle einer Insolvenz von VisualVest oder der Depotbank ›.

Muss ich die Kapitalerträge aus meinem VisualVest Depot bei der Steuererklärung angeben?

Ja, alle Kapitalerträge müssen bei der Steuererklärung berücksichtigt werden. Alle Unterlagen, die du für deine Steuererklärung benötigst, findest du unter meine Dokumente in deinem VisualVest Benutzerkonto.

Was ist ein Freistellungsauftrag und wie kann ich diesen nutzen?

Mit einem Freistellungsauftrag können sich Anleger von Steuern auf jährliche Erträge (Zinsen, Dividenden, realisierte Gewinne bei Wertpapieren) befreien lassen. Den Freistellungsauftrag erteilen Anleger ihrer Bank oder Kapitalverwaltungsgesellschaft. Dabei gilt für Alleinstehende ein Satz von 801 Euro und für Ehepaare von 1.602 Euro. In deinem VisualVest Benutzerkonto kannst du einen Freistellungsauftrag für dein Depot ausfüllen. Du kannst dort auch einen gemeinsamen FSA für dich und deinen Ehepartner ausfüllen.

Was mache ich, wenn ich den Verdacht habe, dass jemand meine Zugangsdaten entwendet hat?

Jede Sperranzeige kannst du entweder per E-Mail an folgende Adresse: kontakt@kundenservice.visualvest.de oder telefonisch über folgende Telefonnummer: +49 (0) 69 9623 55 002 übermitteln.