03.05.2019

Rebalancing bei VisualVest: So bringen wir dein Portfolio wieder ins Gleichgewicht

 

Damit deine Geldanlage immer zu dir und deiner Risikoneigung passt, führen wir bei Marktveränderungen automatisch ein sogenanntes Rebalancing durch. Was genau das bedeutet und wie wir hier vorgehen, erfährst du in diesem Beitrag.

 

Für eine bestmögliche Diversifikation streuen wir dein Investment auf mehrere Anlageklassen. Bei unseren GreenFolios sind das die Klassen Aktien und Anleihen, bei unseren VestFolios kommen zusätzlich die Klassen Rohstoffe und Geldmarkt dazu. Durch Kursbewegungen an den Finanzmärkten kann sich der Anteil einer Anlageklasse innerhalb deines Portfolios erhöhen oder verringern. Ein Beispiel dazu: Der Aktienanteil deines Portfolios ist gemäß deinem Risikoprofil auf 50 % festgelegt und der Anleiheanteil ebenfalls auf 50 %. Nun steigen die Aktienkurse sehr stark an, sodass sich der Wert der Aktien in deinem Portfolio erhöht. Da sich die Anleihen nicht so gut entwickeln wie die Aktien, steigt der Aktienanteil am Gesamtwert deines Portfolios auf 80 %. Da Aktien risikoreicher als Anleihen sind, steigt damit auch das Risiko deiner Geldanlage. Dein Portfolio entspricht nicht mehr deinem Risikoprofil. Damit die Portfoliozusammensetzung jedoch langfristig zu deiner persönlichen Risikoneigung passt, sollten bei größeren Veränderungen Anteile bestimmter Anlageklassen gekauft oder verkauft werden – man spricht dabei von Umschichtung. In unserem Beispiel würden Aktien verkauft und Anleihen gekauft werden, bis die Anteile am Gesamtwert des Portfolios wieder jeweils 50 % betragen. 

 

So funktioniert das Rebalancing bei VisualVest

Ein zu häufiges Umschichten kann sich allerdings negativ auf die langfristige Rendite auswirken. „Hin und her macht Taschen leer“, so die Börsenweisheit. Daher betrachten wir jeden Anleger einzeln und schichten deine Geldanlage nur bei Bedarf um. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass unsere Portfolios stets zu deinem individuellen Risikoprofil passen. Wir schichten dein Portfolio nur dann um, wenn die Abweichung zwischen ursprünglicher und aktueller Zusammensetzung einen festgelegten Schwellenwert überschreitet. Dieser Schwellenwert wird auf Basis von Analysen und einer Vielzahl historischer Marktentwicklungen hergeleitet und so gewählt, dass deine Geldanlage genug Luft zum Atmen hat und nicht vorschnell umgeschichtet wird. Denn unnötige Umschichtungen können Kosten durch anfallende Kapitalertragssteuern verursachen.

 

 

Rebalancing als antizyklisches Element 

Das Rebalancing stellt eine sinnvolle Ergänzung des Portfoliomodells dar, da antizyklisch reagiert wird. Das bedeutet, dass nach einem Anstieg der Märkte Fondsanteile verkauft und nach einem Fall der Kurse hinzugekauft werden. Hierbei ist jedoch immer die relative Sicht entscheidend: Steigen oder fallen alle in deinem Portfolio enthaltenen Fonds gleichermaßen im Wert, ändert sich die prozentuale Zusammensetzung deiner Geldanlage nicht und es ist kein Rebalancing erforderlich.

Du siehst: Wir sorgen dafür, dass dein Portfolio stets zu dir und deinem Risikoprofil passt. Du musst dir also keine Sorgen machen, dass deine Geldanlage durch Marktveränderungen aus dem Gleichgewicht gerät.

Finde jetzt deine passende Anlagestrategie

Anlagestrategie ermitteln

Die Geldanlage in Fonds ist immer auch mit Risiken verbunden, die zu einem Verlust deines eingesetzten Kapitals führen können. Historische Werte oder Prognosen geben keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung, die zukünftige Wertentwicklung kann von dieser Performance abweichen. Bitte mach dich deshalb mit unseren Risikohinweisen › vertraut.