13.07.2016

Unsere Portfolios überstanden den Brexit unbeschadet

Nachdem sich die Bürger Großbritanniens am 23. Juni mehrheitlich für den Austritt aus der Europäischen Union entschieden haben, reagierten die Anleger weltweit zunächst nervös, was in den ersten Tagen nach dem Referendum zu teilweise starken Kursverlusten an den Aktienmärkten geführt hat. Der Dax verzeichnete mit einem Minus von fast 7 Prozent einen der stärksten Einbrüche seit der Finanz- und Wirtschaftskrise im Jahr 2008. Diese Verluste muss ein Anleger erst einmal wieder erwirtschaften, was Wochen, Monate oder manchmal sogar Jahre dauern kann, je nachdem, in welche Wertanlagen und Länder investiert wurde. Müssen so hohe Schwankungen aber überhaupt erst entstehen? 

Selbstverständlich kann das passieren. Die Geldanlage in Wertpapiere kann immer auch zu Verlusten führen. Dieses Risiko kann man als Anleger aber deutlich reduzieren, wenn man sein Geld breit über verschiedene Anlageklassen streut - so wie bei VisualVest. Unsere Portfolios wurden nach wissenschaftlichen Methoden von Finanzexperten entwickelt. Dabei wurde darauf geachtet, dass unsere Kunden breit diversifizierte Portfolios erhalten, bei denen die Fonds weltweit, in verschiedene Branchen und in unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Rohstoffe und den Geldmarkt investieren. 

Von dieser Portfoliostrategie haben unsere Kunden auch in den Tagen des Brexit profitieren können: Keine unserer VisualVest-Portfolios haben nennenswerte Verluste erlitten, sondern konnten sogar leichte Kurssteigerungen verzeichnen: So erzielten zwischen dem 24. Juni und dem 1. Juli unsere VestFolios mit ETF-Fonds eine positive Wertentwicklung von +1,13 bis +2,98 %, unsere VestFolios mit aktiv verwalteten Fonds von 1,31% bis 2,04% und unsere nachhaltigen GreenFolios von 1,06% bis 1,73%. Trotz Brexit. Vier unserer sieben ETF-VestFolios verzeichneten zwar einen kurzzeitigen Kursverlust von bis zu -1,58% (VestFolio 7). Alle Verluste der Vortage konnten allerdings bereits am 29.06 wieder ausgeglichen werden. Im Vergleich zum 23.06 – dem Tag vor dem Brexit - hatten alle unsere ETF-VestFolios daher wieder eine positive Wertentwicklung. Die anderen drei ETF-VestFolios zeigten trotz Brexit sogar durchgehend eine positive Wertentwicklung.

Wie lässt sich die gute Wertentwicklung der VestFolios erklären? Das Zauberwort heißt: Diversifikation. Unsere VestFolios investieren in bis zu 9 verschiedene Unteranlageklassen. Mit dieser breiten Streuung deiner Geldanlagen lassen sich Kursverluste in einer Anlageklasse durch Kursgewinne in einer anderen Anlageklasse kompensieren. Zudem achten wir auch darauf, dass dein Geld innerhalb der Anlageklasse auch in verschiedenen Regionen investiert ist, um das Risiko eines lokalen Markteinbruchs zu minimieren. Verdeutlichen wir dies am Beispiel des Brexit: Die Anlageklassen „Aktien Industrieländer“ und „Aktien Schwellenländer“ haben in den Tagen des Brexit (24.06 – 27.06) einen geringeren Kursverlust von bis zu minus 4,5% erlitten. Die weltweiten Aktienmärkte folgten also den Kursverlusten an den europäischen Aktienmärkten, aber weniger stark. Die breite Streuung in weltweite Titel hat sich hier bereits ausgezahlt. Entgegen den Aktienmärkten haben sich insbesondere die Anlageklassen Globale Staatsanleihen (+4,2%), Globale Unternehmensanleihen (+1,95%), Anleihen in Schwellenmärkte (+2,60%) und Rohstoffe (+0,77%) positiv entwickelt und Kursgewinne erzielt. Dadurch erklärt sich auch, dass sich unsere ausgewogenen VestFolios mit einem höheren Anteil in Anleihemärkte besser entwickelten als die riskanteren VestFolios mit Schwerpunkt auf die Aktien- und Rohstoffmärkte. Gleichzeitig sehen wir keine Immobilienfonds vor, denn diese waren besonders durch den Brexit betroffen.  

Wie du siehst, kann man hohe Verluste vermeiden. Eine intelligente und breite Streuung deines Geldes kann das Risiko dafür deutlich minimieren. Wir legen dabei großen Wert auf die Qualität unseres Angebots, denn nur so können wir langfristig das Vertrauen der Anleger gewinnen. Und wenn mal ein kurzfristiger Schock, so wie der Brexit auftritt, möchten wir dich auch daran erinnern: die Geldanlage bei VisualVest ist langfristig ausgerichtet. Je länger der Anlagezeitraum ist, desto unerheblicher werden Marktschwankungen für die Wertentwicklung deines Portfolios.