01.12.2016

Längerer Atem für höhere Erträge

Geschenkt gibt’s nichts. Wer mit diesem Wissen im Hinterkopf ans Geldanlegen herangeht, kann besser einschätzen, welche Angebote profitabel und solide sind. Wer darüber hinaus bald und auf lange Sicht sparen will, wird feststellen, dass sich die Portfolios aus Fonds, die VisualVest zusammengestellt hat, gut für den Vermögensaufbau eignen.
 

Warum frühzeitig?

Weil es grundsätzlich nicht schaden kann, auf die Zukunft vorbereitet zu sein und viele Sparziele erst in 10, 20 oder 30 Jahren bedeutsam werden – Familie, Haus, Absicherung im Alter... Außerdem fällt es leichter, von Anfang an und regelmäßig kleinere Beträge zur Seite zu legen als unregelmäßig größere. 
 

Warum längerfristig?

Weil derjenige, der kurzfristig investiert, eher spekuliert, wenn er beispielsweise überstürzt auf tagesaktuelle Kursentwicklungen reagiert. Bei Marktschwankungen sollte man die Ruhe bewahren, da diese meistens nur vorübergehend sind und sich die Kurse in der Regel wieder erholen. Ein weiteres Argument ist der Zinseszinseffekt: Wer monatlich 100 Euro anlegt, die sich jährlich durchschnittlich zu fünf Prozent verzinsen, und seine Zinsen jeweils am Ende des Jahres entnimmt, hat nach zehn Jahren 12.000 Euro eingezahlt und insgesamt 3.025 Euro Zinsen bekommen. Wer die Zinsen jedoch nicht entnimmt, hat schließlich 3.502 Euro angesammelt - weil sich auch die Zinserträge immer wieder verzinst haben. Je länger der Zeitraum, desto größer die Effekte. 
 

VisualVest Portfolios

In Fonds sammeln Fondsmanager Geld von Anlegern, um es einer ausgewählten Strategie folgend in sogenannte Anlageklassen zu investieren. Bei VisualVest investieren die Anleger ihr Geld in ein Portfolio aus Fonds unterschiedlicher Anlageklassen wie Aktien, Anleihen, Geldmarkt, Rohstoffe. Portfolios für sicherheitsorientierte Anleger enthalten beispielsweise mehr Anteile an Geldmarktfonds und Euro-Staatsanleihen, andere wiederum höhere Anteile an Aktien und Rohstoffen. Das Fondsportfolio VestFolio 4 für Menschen mit einer ausgewogenen Risikobereitschaft zum Beispiel, zeigte bisher jährlich eine höhere Rendite, als klassische Anlagemöglichkeiten wie Sparbuch oder Tagesgeld. Jemand legt jeden Monat 100 Euro an. Dann hat er im Laufe von 20 Jahren 24.000 Euro eingezahlt, der Wert seiner Anlage beträgt der prognostizierten Wertentwicklung von VisualVest zufolge 35.879 Euro. Er würde damit einen Ertrag von 11.879 Euro erzielen. 
 

Abgerechnet wird am Schluss

Vom Ertrag abgezogen ist bereits unsere monatliche Servicegebühr in Höhe von 0,05 Prozent des Depotwerts. Der Vorteil bei VisualVest: Weitere renditeschmälernde Kosten wie Ausgabeaufschläge, wie sie viele andere Fondsanbieter fordern, gibt es bei uns nicht. Zudem werden bei aktiven Fonds die Provisionen eins zu eins an den Anleger weitergegeben.

Weil keiner voraussehen kann, ob er nicht doch mal kurzfristig an sein Erspartes muss, kommen Anleger bei VisualVest jederzeit an ihr Geld. Sparpläne können jederzeit ausgesetzt, erhöht oder vermindert werden, je nach Lebenssituation. Allerdings: Am Fiskus kommt niemand vorbei. Steuern fallen immer dann an, wenn Geld entnommen wird. Diese sind bei kurzfristigen Anlagen im Verhältnis hoch und können die Gewinne verringern. Ein langer Atem zahlt sich also aus.